By Various Authors

Translated by Heiner Fruehauf
National University of Natural Medicine, College of Classical Chinese Medicine

The liver is known as both the wood organ and the wind organ. Because it houses the ministerial fire within, we can say that the structure of the liver is yin while its function is yang. Its nature is firm and resolute, and it is in charge of moving and ascending. The liver relies entirely on kidney water to sustain it, on blood to moisten it, on lung metal’s clear nature and descending function to keep it in check, and on the generosity of the middle palace’s earth qi to nourish it. In this way, a firm and unrelenting character is being fitted with a soft and harmonious body, resulting in the liver’s balancing and free flowing nature.

From Ye Tianshi, A Handbook of Clinical Case Histories (Linzheng Zhinan Yian), 1746

dec

The physician who knows how to harmonize the liver knows how to treat the hundred diseases.

from Zhou Xuehai, Reflections Upon Reading the Medical Classics (Du yi suibi), Qing dynasty

dec

The nature of wood is to spread. Once food qi enters the stomach, it relies entirely on the spreading and dredging function of liver wood, and it is only because of this influence that the food is transformed. If the liver’s pure Yang does not rise, it cannot spread and dredge the grain and fluids, and distention and discomfort in the middle region will be the inevitable result. The liver is associated with wood. Wood qi is characterized by soaring upwards and thriving to be straight. As long as it does not get bogged down, the blood vessels are open and without obstruction. The liver is the organ in charge of storing blood. It also commands the Ministerial Fire (xianghuo). If there is sufficient blood, the Fire will be warm but not fierce, and the blood can smoothly circulate throughout all three burning spaces, reach the pores, and every single place in the body will benefit from its warming and nourishing function.

from Tang Rongchuan, A Treatise on Blood Disorders (Xuezheng lun), 1884

dec

Liver and spleen function by assisting each other. Everybody is quick to point out that an excess of liver wood can injure the spleen earth, causing diminished digestion of food. But nobody seems to know that if liver wood is too weak, it cannot circulate the spleen, a situation which will also cause indigestion. The liver connects to the Sea of Qi (Dantian) below, so inside the liver there lodges Ministerial Fire. Therefore, it can utilize the power of this fire to produce earth. The food which enters the spleen and stomach relies on this power to be “cooked.” It is for these reasons that we say that the liver and the spleen function by assisting each other.

from Zhang Xichun, A Chinese Doctor Integrates Western Knowledge: A Notebook of Medicine (Yixue zhong zhong can xi lu), 1924

dec

The liver is the wood organ and the wind organ. Because the Ministerial Fire lodges inside of it, we can say that its structure is Yin while its function is Yang. Its nature is firm and resolute, and it is in charge of moving and ascending. It relies entirely on kidney Water to sustain it, on blood to moisten it, on lung metal’s clear nature and descending function to keep it in check, and on the generosity of the middle palace’s earth qi to nourish it. In this way, a firm and unrelenting character is being fitted with a soft and harmonious body, resulting in the liver’s balancing and free flowing nature.

from Ye Tianshi, A Handbook of Clinical Case Histories (Linzheng zhinan yi’an), 1746

dec

The liver is associated with wood. It stores the blood and is the home of the hun spirits. Among the seven human emotions, only anger is of an intense nature, drying the blood and dissipating the hun spirits. The person who understands the way of nourishing the liver never throws fits of anger.

from Zhang Huang, A Compendium of Illustrated Texts (Tushu bian), Ming dynasty

dec

The Classic of Sagely Benefits states: “The transformation of the four seasons begins with the Wood phase. Thus, the process of germinating and nurturing the twelve meridian systems is triggered by the liver. During the first month of pregnancy, a woman’s fetus is nourished by her Jueyin liver meridian system.” The liver, therefore, marks the beginning when the spring Yang begins to stir, which is the source of growth for the myriad things. By avoiding outbursts of anger and by fostering this particular Yang, your pre©natal qi will keep generating in the realm of the infinite. The liver is also in charge of color, and if the qi is in harmony, the body will display a healthy glimmer. If the qi is injured, however, the body will appear dry and brittle. Nourishing the liver, therefore, means abstaining from anger, and this is the most important point if you wish to maintain good health.

from Yu Bian, Medical Teachings Continued (Xu yishuo), 1522

dec

The eyes are the opening of the liver. When a person sleeps, the blood returns to the liver. From there it is passed on to the eyes which can only see because of this process. Sleep is the phenomenon of the nameless Fire growing dim and then revitalizing, and even though it is impossible not to sleep at all, one should not let it just part like that to induce sleep. If a person suffers from insomnia caused by a cold, deficiency condition of the gall bladder, s/he is always restlessly thinking about something and feels mentally worn out. If there is excess heat in the liver the patient typically sleeps too much, and the mirror of intelligence will gather dust and the root of good health will deteriorate. None of this represents the proper way of nourishing the liver and gall bladder and subduing the sleeping demons. Again, to emphasize the vital points: don’t get angry, don’t lay down during the day, and always retire your body but not your Shen. Because the essence of sleep is the soul of the body. If you can manage to sleep little, the master mind will be bright and alert, and not only will your Shen qi be flowing free and purely, but you will also not be disturbed by dreams. Every time you crave sleep, blood rushes to the heart and the Original Shen is forced to leave its house, and not only will the clouds cover up the heavenly realm of spirituality, but the Shen itself will become dim and unconscious just as its domicile. The Taoist Qigong master Zhang Sanfeng has once said: “Grasp the dream in the dream, and the enigmatic origin within the enigmatic origin. Since I beheld the face of the girl, I can smilingly point out the paradise, Penglai, right in font of my eyes.” This is precisely what I mean. The Neijing, furthermore, states: “The three months of spring are the period of commencement heaven and earth are born, and the myriad things are flourishing.” Get up early in the morning, walk around in the courtyard, loosen your hair and relax your body. By doing so you will generate mental strength and act in harmony with the qi of spring, thus following the way of nourishing life. If you live contrary to this principle, you will harm your liver, and everybody should know this.

from Yang Jizhou, The Great Compendium of Acupuncture and Moxibustion (Zhenjiu dacheng), fl.1590

dec

The gall bladder stores the essential fluids. It is thus called the “chief of staff” and the “store house of essence.” All the organs are of a murky nature, only the gall bladder is clear. All the other bowels are called “bowels in charge of transporting” something or other, and only the gall bladder is not labeled as a transporter, but stands out with this unique epithet. It is a organ, but rather similar to a organ.

from Cai Luxian, Chinese Medicine and Chinese Drugs: A Collection (Zhongguo yiyao huihai), 1936

All translations © 2004 Heiner Fruehauf

Leber – Holz

Von verschiedenen Autoren

Übersetzt von Heiner Frühauf
National University of Natural Medicine, College of Classical Chinese Medicine

Übersetzt Deutsch von Markus Goeke

Edition Lingdao, Januar 2005

Derjenige Arzt, der weiß, wie die Leber zu harmonisieren ist, weiß, wie die Hundert Erkrankungen zu heilen sind.

Aus Zhou Xuehai, Reflexionen zur Lektüre der medizinischen Klassiker (Du Yi Suibi), ca. 1895

dec

Sich auszubreiten ist die Natur des Holzes. Die Transformation des Nahrungs-Qi ist, nachdem die Nahrung in den Magen gelangt ist, vollständig von der aus- und verbreitenden Funktion des Leber-Holzes abhängig. Wenn das reine Yang der Leber nicht steigt, kann es das Getreide und die Flüssigkeiten nicht verteilen und Distension und Unbehagen in der mittleren Region werden die unvermeidliche Folge sein.

Die Leber ist mit dem Holz verbunden. Das Holz- Qi ist charakterisiert durch seinen aufwärts gerichteten Impuls und den ihm angeboren Wunsch gerade zu sein. Solange der Fluss des Leber-Qi nicht behindert ist, werden die Blutgefäße offen und unblockiert
sein.

Die Leber ist dasjenige Organ, welches für die Speicherung des Blutes verantwortlich ist. Es kommandiert zudem das ministerielle Feuer (xiang huo). Ist das Blut zureichend, wird dieses Feuer warm, aber nicht heftig sein. Als Ergebnis kann das Blut sanft durch die drei wärmenden Räume des Körpers zirkulieren. Es wird die Poren erreichen und jeder Bereich des Körpers wird aus seiner wärmenden und nährenden Funktion Nutzen ziehen.

Aus Tang Ronchuan, Abhandlung über Blutstörungen (Xuezheng Lun), 1884

dec

Leber und Milz funktionieren gemeinsam, indem sie sich gegenseitig unterstützen. Allerdings sind die Leute immer recht schnell damit, darauf hinzuweisen, dass ein Exzess des Leber-Holzes die Milz-Erde schädigen kann und damit eine schädliche Wirkung auf die ordnungsgemäße Verdauung der Nahrung hat. Aber niemand scheint der Tatsache Aufmerksamkeit zu schenken, dass eine schwache Leber das Milz-Qi nicht zirkulieren lassen kann und dadurch ebenfalls Verdauungsstörungen verursacht. Unterhalb verbindet sich die Leber mit dem Meer des Qi [Unteres Dantian, verbunden mit der Niere], was bedeutet, dass die Leber eng mit dem ministeriellen Feuer des Körpers verknüpft ist. Sie kann die Kraft dieses Feuers nutzen, um Erde zu erzeugen. Die Nahrung, die Milz und Magen erreicht, ist von dieser Kraft abhängig, um ‚gegart’ werden zu können. Dies ist es, was gemeint ist, wenn man sagt: Leber und Milz funktionieren gemeinsam, indem sie sich gegenseitig unterstützen.

Aus Zhang Xichun, Chinesisch im Innersten, aber Westlich dort, wo angemessen: Untersuchungen zu einer integrativen Form der Medizin (Yixue Zhong Zhong Can Xi Lun), 1933

dec

Die Leber ist als beides bekannt: als das Holz-Organ und als das Wind-Organ. Da sie im Inneren das ministerielle Feuer beherbergt, können wir sagen, dass die Struktur der Leber Yin ist, während ihre Funktion Yang entspricht. Ihre Natur ist fest und entschlossen und sie hat die Verantwortung für Bewegung und Aufsteigen. Die Leber ist völlig vom Nieren- Wasser abhängig, um sie zu stützen, vom Blut, um sie zu befeuchten, von der reinen Natur und der absteigenden Funktion des Lungen-Metalls, um sie in Schach zu halten und von der Großzügigkeit des Erd-Qi des Mittleren Palastes, um sie zu nähren. Auf diese Weise ist ein starker und unbeugsamer Charakter gepaart mit einem weichen und harmonischen Körper, was zur ausgeglichenen und fließenden Natur der Leber führt.“

Aus Ye Tianshi, Handbuch klinischer Fallgeschichten (Linzheng Zhinan Yian), 1746

dec

Die Leber steht in Beziehung zum Holz. Sie speichert das Blut und beherbergt die Hun-Geister. Unter den sieben Emotionen des Menschen ist einzig der Zorn von intensiver Natur. Er trocknet das Blut und zerstreut die Hun-Geister. Eine Person, die es versteht, die Leber zu nähren, bekommt daher niemals einen Wutanfall.

Aus Zhang Huang, Kompendium illustrierter Texte (Tushu Bian), Ming-Dynastie

dec

Der Klassiker des Weisen Nutzens bemerkt: ‚ Der jahreszeitliches Zyklus der Transformation beginnt mit der Holzphase. Im Körper wird daher das Keimen und Nähren des Leitbahnsystems von der Leber eingeleitet. Während der ersten Monate der Schwangerschaft zum Beispiel wird der Fötus durch das Jueyin-Leber-Netzwerk der Frau genährt.’ Die Leber markiert daher den Beginn des zyklischen Wirkens, das Erwachen und Entfalten des Frühlings- Yang, von dem alle lebendigen Dinge als Katalysator für ihr Wachstum abhängen. Durch das Vermeiden von Wutanfällen und durch Förderung dieses besonderen Typus von Yang-Energie, wird sich Dein pränatales Qi für immer fortpflanzen. Die Leber ist auch für die Farbe verantwortlich, wenn ihr Qi harmonisch ist, wird der Körper einen gesunden Glanz haben. Wenn ihr Qi geschädigt ist, wird der Körper trocken und spröde erscheinen. Das Nähren der Leber bedeutet daher vor allem, von Zorn und Wut Abstand zu nehmen. Dies ist der Schlüssel für das Erhalten guter Gesundheit.

Aus Yu Bian, Medizinische Lehren, Fortsetzung (Xu Yishuo), 1522

dec

Die Augen repräsentieren die Öffnungen der Leber. Wenn eine Person ihre Augen schließt und einschläft, kehrt das Blut zur Leber zurück. Von dort aus wird es zu den Augen weitergeleitet, die Sehfähigkeit resultiert daraus. Wenn eine Person schläft, dann brennt das namenlose Feuer im Inneren gedämpft, um sich zu revitalisieren. Schlaflosigkeit verursacht durch ein Kälte-Mangel-Muster der Gallenblase wird begleitet von Symptomen wie Gedankenflucht und einem Gefühl extremer mentaler Müdigkeit. Exzessive Hitze in der Leber führt typischerweise dazu, dass eine Person zu viel schläft, was seinerseits dazu führt, dass der Spiegel der Intelligenz verstaubt und die Wurzel guter Gesundheit verdirbt. Keiner dieser Zustände ist klarerweise das Resultat einer richtigen Ernährung von Leber und Gallenblase, noch der angemessene Weg, die Schlafdämonen zu bändigen.

Dies ist, was Du tun solltest: werde nicht zornig, lege Dich während des Tages nicht nieder und achte darauf, immer den Körper zur Ruhe zu bringen, nicht aber den Shen. Schließlich ist die Essenz des Schlafes die Seele des Körpers. Wenn Du es einrichten kannst, wenig zu schlafen, dann wird der Gebieter des Geistes hell strahlend und wachsam sein. Nicht nur, dass Dein Shen Qi frei und rein fließt, Du wirst auch nicht von Träumen gestört sein. Immer wenn Dich ein Schlafbedürfnis überfällt, stützt das Blut zum Herzen und veranlasst den ursprünglichen Shen seine Wohnstatt zu verlassen. Die Wolken werfen dann düstere Schatten über das himmlische Reich des Geistes und der Shen selbst verdüstert sich und verliert seine Bewusstheit, ebenso wie sein Domizil.

Der taoistische Meister Zhang Sanfeng sagte einmal:‚ Ergreife den Traum im Traum; betrachte die Dunkelheit innerhalb der Dunkelheit. Seitdem ich das Gesicht des Mädchens sah, kann ich glücklich das Paradies, Penglai, betrachten, direkt vor meinen Augen. Dies ist genau das, was ich meine!’ Das Neijing bemerkt darüber hinaus: ‚Die drei Monate des Frühlings sind die Periode des Anfangs; Himmel und Erde werden geboren und alle lebendigen Dinge erblühen. Stehe früh auf, gehe im Hof spazieren, löse Dein Haar und entspanne Deinen Körper. Indem Du dies tust, erzeugst Du mentale Stärke und handelst in Harmonie mit dem Qi des Frühlings und folgst so dem Weg das Leben zu nähren. Lebst Du diesem Prinzip entgegengesetzt, wirst Du Deine Leber schädigen.’ Jedermann sollte sich dieser grundlegenden Prinzipien bewusst sein.

Aus Yang Jizhou, Großes Kompendium der Akupunktur und Moxibustion (Zhenjiu Dacheng), ca. 1590

dec

Die Gallenblase speichert die essenziellen Flüssigkeiten. Daher wird sie ‚Generalstabschef’ genannt und das ‚Lagerhaus der Essenz.’ All die Organe sind von trüber Natur, einzig die Gallenblase klar. All die anderen Fu-Organe werden ‚Gedärme, verantwortlich für den Transport’ genannt oder so ähnlich; nur die Gallenblase wird nicht als Transporteur bezeichnet, sondern ragt als ‚Lagenhaus’ hervor. Sie ist ein Fu-Netzwerk (Transport-Netzwerk), hat aber die Charakteristika eines Zang-Netzwerkes (Speicher- Netzwerkes).

Aus Cai Luxian, Chinesische Medizin und Pharmakologie: Eine Sammlung (Zhongguo Yiyao Huihai), 1936

Alle Übersetzungen © 2005 Heiner Frühauf

Alle Übersetzungen Deutsche © 2005 Markus Goeke